Lebenslauf

Wo kommst Du her?
Ich bin am 20. Juli 1977 in Kars in der Ost-Türkei geboren. Mit 12 bin ich mit meinen Eltern nach Deutschland (nach Koblenz) gekommen. Nach der Schule (Lieblingsfach: Mathe) habe ich eine Industriemechanikerlehre abgeschlossen. Schon damals habe ich mich für so ziemlich jeden Sport begeistern können und so ziemlich alles ausprobiert. Mit 12 habe ich in verschiedenen Vereinen Tennis, Fußball, Kickboxen und Taekwando betrieben. Mit 14 entdeckte ich das Boxen und wurde Amateurboxer bei Rot-Weiss-Koblenz. Während meiner Amateurzeit blieb ich in 17 offiziellen Kämpfen ungeschlagen. Im Alter von 17 Jahren bekam ich das Angebot ins Profilager zu wechseln, welches ich auch annahm.

Erstes Auto?
Meinen Führerschein habe ich mit 18 in Koblenz gemacht. Ein silberner Golf 2 passte damals in mein Budget.

Musik?
Hip-Hop, Soul, ab und zu Sezen Aksu und Orhan Gencebay.

Ein Tag in meinem Leben, in Köln?
Als erstes ist mir mein Frühstück wichtig, hier lasse ich mir Zeit dabei. Danach wird trainiert. Wenn keine Termine anstehen nutze ich die Zeit nach dem Training um zu relaxen. Zwischendurch esse ich zu Mittag, meistens Asiatisch, und am Abend steht die 2. Trainingseinheit an. Wenn ich vom Training komme entscheide ich spontan ob ich mit Freunden ausgehe oder relaxe, je nachdem wie kaputt ich vom Training bin. Wenn ich nicht ausgehe dann lese ich sehr gerne. Absolut wichtig sind mir die 12:00 Uhr- und Abendnachrichten. Diverse Wochenjournale sollten auch nicht fehlen.

Kühlschrank leer - und nun?
Auf meinem Einkaufszettel stehen: Nutella, Quark, Schwarzbrot, Fisch (Garnelen, Lachs), scharfe Sachen (z.B. Peperoni), Oliven, Schweizer Käse, eine Kiste Wasser und reichlich Obst. Die Butter bleibt im Kühlregal... Frühstück ist wichtig und darf auch gerne mal was länger dauern. Mittags eine gute Mahlzeit ist selbstverständlich. Abends bleibt die Küche eigentlich immer kalt. Nur Obst (exotische Früchte) steht dann hin und wieder auf meinem Plan.

Locations?
Istanbul ist fantastisch.


Style?
Ich versuche immer meinen eigenen Stil zu finden. Auf keinen Fall würde ich in Gammelklamotten oder im Schlabberlook rumlaufen. Alles was ich anziehe muss passen, von der Größe und zu mir!

Kick?
Nachts mal tauchen gehen wäre für mich einer der größten Kicks.

Vorbilder?
Niemand spezielles. Da es wahrscheinlich niemanden gibt, der sich als Perfekt bezeichnen kann versuche ich, mir von jedem die guten Seiten abzuschauen.

Was gehört mit auf die einsame Insel?
Neben dem üblichen Werkzeug (Feuerzeug, Messer, ...) als Hauptsache eine Partnerin mit der man auf einer Wellenlänge ist. Es ist sehr wichtig, immer jemanden zu haben, mit dem man sich austauschen kann.

Nach dem Boxen?
Bei soviel Connection die ich mittlerweile habe denke ich schon das ich ein paar gute Angebote bekommen werde.